Soundlandschaft Eiszeitjäger

Das Neanderthal Museum zeigte vom 13. Juli bis 3. November 2013 die Ausstellung „Steinzeitkinder“. Im Vordergrund standen dabei neben archäologischen Quellen vor allem authentische Materialien, um das Thema Kindheit in der Steinzeit „begreifbar“ zu veranschaulichen. Bei der Umsetzung der Ausstellung wurde versucht, vor allem Kindern die Inhalte der Ausstellung auf Augenhöhe zu vermitteln.

Zentrum der Ausstellung bildete die Rekonstruktion einer Zeltbehausung der späten Altsetinzeit. Hierher konnten sich die Ausstellungsbesucher zurückziehen, um mehr über das Leben in der Steinzeit anhand von ausgewählter Literatur zu erfahren. Abgerundet wurde die Szenerie durch die Installation einer Soundlandschaft, die dem Besucher den Eindruck einer Eiszeitlandschaft innerhalb und außerhalb des Zeltes vermittelte. Realisiert wurde dies mit Geräuschen von Wind, knisterdem Feuer in der Mitte des Zeltes oder temporär vorbeiziehenden Rentierherden, die über Soundduschen zielgerichtet ein authentisches Geräuschbild simulierten.


Hier reinhören: